Loading

Haben Sie Fragen?
+49 8374 240 73 20

Der grandiose Westen der USA

Code: 107797
USA/UT/Kodachrome Basin USA/CA/San Francisco USA/CA/Coast USA/UT/Grand Staircase Escalante USA/LAS USA/UT/Zion NP
USA/UT/Kodachrome Basin USA/CA/San Francisco USA/CA/Coast USA/UT/Grand Staircase Escalante USA/LAS USA/UT/Zion NP

Reiseberaterin

ceo afrika usa instyle kl

Susanne Pinn

Gerne stelle ich Ihnen diese Reise auch individuell nach Ihren Wünschen zusammen!


Rufen Sie uns an!
+49(0)8374 240 73-20


Highlights Ihrer Reise

  • Los Angeles
  • Mojave Wüste
  • Grand Canyon Nationalpark
  • Monument Valley
  • Lake Powell
  • Bryce Canyon Nationalpark
  • Zion Nationalpark
  • Las Vegas
  • Yosemite Nationalpark
  • Lake Tahoe
  • San Francisco

Majestätische Berge, traditionelle Cowboys, endlose Wüsten und imposante Canyons. Erleben Sie auf dieser dieser 17-tägigen Mietwagenrundreise die Kontraste der USA.

1. Tag | Los Angeles
Nach Ihrer Ankunft in Los Angeles und Abholung Ihres Mietwagens fahren Sie in eigener Regie zum Hotel. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung. Vielleicht möchten Sie sich wie Star fühlen und einen Cocktail auf einer Dachterrasse schlürfen? Oder ein Paar Designer-Schuhe auf dem Rodeo-Drive anprobieren? In den Universal-Studios auf den Spuren bekannter Filme wandeln oder eines der erstklassigen Museen besuchen? Willkommen in LA, Kaliforniens lebendigsten Stadt! Die Entertainment Hauptstadt Amerikas mit dem legendären Hollywood, dem San Fernandotal und den berühmten Stränden von Malibu und Santa Monica.


2. Tag | Los Angeles - Mojave Desert - Laughlin (ca. 490 km)
Am Morgen treffen sie sich mit dem Vertreter der örtlichen Agentur. Er wird ihnen ein Welcome-Kit, ihre Voucher, Karten, Broschüren und ihr Tourenbuch überreichen.
Routenvorschlag: In Los Angeles zur I-10 (Santa Monica- und weiter östlich San Bernardino Freeway), I-15 nach Norden Richtung Barstow, dort I-40 nach Osten Richtung Needles; kurz vor Erreichen der Stadt und der Grenze zu Arizona, nach Norden bis Laughlin. Die kleine Stadt am Colorado River scheint die kleine Schwester von Las Vegas zu sein. Wer nicht in einem der Casinos sein Glück versuchen möchte, kann an Stränden des Colorado unter Palmen entspannen.


3. Tag | Laughlin - Kingman - Grand Canyon National Park (ca. 320 km)
Fahren sie heute auf das Colorado Plateau zu einem der großartigsten Naturwundern dieser Erde, dem Grand Canyon. Die einzigartige Kombination der geologischen Farben und erosierten Formationen auf fast 450 Kilometern Länge und einer Tiefe von 1, 6 Kilometern überwältigt die Sinne.
Routenvorschlag: In Laughlin ein Stück nach Norden und an Highway 163/68 nach Osten bis US 93 und diese nach Kingman; dort I-40 nach Osten bis Williams, dort S 64 und US 180 zum Südrand des Grand Canyon.


4. Tag | Grand Canyon - Painted Desert - Monument Valley (Kayenta) (ca. 340 km)
Durch das Reservat der Navajo Indianer und die Painted Desert fahren Sie zu den bronzenen, abgeschliffenen Monolithen des Monument Valleys. Die fragilen Zinnen der Felsen sind umgeben von Sträuchern, Flugsandböen und kleineren Hügeln. All dies formt sich zu dem wundersamen Monument Valley, von den Navajos " Tse'Bii'Ndzisgaii" genannt.
Routenvorschlag: Im Grand Canyon Village über Highway 64 nach Osten bis zur US 89 und diese nach Norden; US 160 bis Kayenta, dort über US 163 ins Monument Valley und zurück nach Kayenta


5. Tag | Kayenta - Lake Powell/ Page (ca. 260 km)
Azurblaues Wasser trifft auf rote Felsen! Der Lake Powell besticht durch seine bizarre Eigenheit. Enge Canyons, karge Badlands, versteckte Buchten und Inseln prägen die Landschaft. Das trockene, sonnige Klima und das große Angebot an Freizeitmöglichkeiten lockt alljährlich über 3 Mio. Besucher zum Lake Powell.
Routenvorschlag: In Kayenta kurz die US 163 nach Süden zur US 160, diese nach Westen; S 98 nach Page


6. Tag | Lake Powell/Page - Kanab - Bryce Canyon National Park (ca. 260 km)
Ab Kanab geht es nach Norden, vorbei an originellen Souvenirshops, und durch den pittoresken Redrock Canyon.
Hier lohnt sich hin und wieder ein kleiner Stopp, um sich an der wunderbaren Szenerie zu freuen. Nach einem Hochplateau erreichen Sie schließlich den Bryce Canyon, dessen aus rotem, gelbem und rostbraunen Gestein geformten Säulen, Türmen und Skulpturen eine Bild skurriler Schönheit bietet. Das wechselnde Tageslicht sorgt für ein faszinierendes Lichtspiel.
Routenvorschlag: In Page US 89 nach Nordwesten und Utah bis Mt.Carmel, dort US 89 weiter nach Norden über Long Valley Junction und Hatch, dann S 12 rechts ab zum Bryce Canyon.


7. Tag | Bryce Canyon National Park - Zion National Park - Las Vegas (ca. 400 km)
Durch Felsentunnel geht es entlang des Zion National Parks durch flache, vegetationsarme Wüstenlandschaft in die glitzernde, künstliche Welt von Las Vegas, das plötzlich wie aus dem Nichts am Horizont erscheint.
Routenvorschlag: Über die S 12, US 89 und S 9 Richtung Süden zum Zion Park. Rundfahrt durch den Park auf dem Zion Canyon Scenic Drive. Nachmittags: Auf der Interstate 15 in südwestlicher Richtung über St. George und die Grenze von Nevada bis nach Las Vegas.


8. Tag | Las Vegas
Die Stadt scheint nur aus riesigen Casinos, ausgefallenen Hotels, Shows und Entertainment zu bestehen.
Bevor Sie sich jedoch in das Nachtleben am Strip stürzen, sollten Sie den Tag im Wüstenklima genießen: Sei es am erfrischenden Pool, im Designer-Outlet oder einem Ausflug zum Hoover Dam.


9. Tag | Las Vegas - Death Valley National Park (ca. 230 km)
Heute morgen können sie die geheimnisvolle Schönheit des Death Valley auf sich wirken lassen. Wer ein stilvolles Resort mitten in einer Wüstenoase erleben möchte, sollte einen Abstecher zur Furnace Creek Ranch einplanen.
Routenvorschlag: US 95 nach Norden bis Lathrop Wells, S 373 durch Amargosa Valley bis zur Death Valley Junction, dort S 190 Richtung Furnace Creek.


10. Tag | Death Valley National Park - Bakersfield - Yosemite National Park (ca. 560 km)
Nach der Dürre des Tal des Todes geht es in die kargen Berge der Sierra Nevada. Über die reizvolle Strecke des Tioga Passes erreichen Sie den Yosemite Nationalpark. Hier ergießt sich das silbern schimmernde Wasser des Yosemite River im Bridalveil Wasserfall in Kaskaden hinab in grüne Pinienwälder. Die massiven Felsformationen El Capitan und Half Dome erheben sich majestätisch über dem grünen Tal.
Routenvorschlag:
Vom Death Valley via SR 190 North und 136 zur US 395 (bei Lone Pine), diese durch das Owens Valley über Bishop bis Lee Vining, dort SR 120 über den Tioga Pass in den Yosemite National Park
Alternative:
Für den Fall, dass der Tioga Pass, die touristische Achillesferse Kaliforniens, wegen Schneefalls geschlossen sein sollte: S 190 und kurz vor Panamint Springs links nach Süden durch das Panamint Valley durch Trona, Ridgecrest, Chinalake bis zur S 14, diese nach Süden bis (kurz vor) Mojave, dort S 58 nach Bakersfield. S 99 nach Norden bis Fresno. S 41 über Oakhurst und Wawona ins Yosemite Village.)


11. Tag | Yosemite - Lake Tahoe (ca. 460 km)
Über die blühenden Wiesen des Yosemite Nationalparks führt der Weg vorbei an Nevadas Hauptstadt, Carson City, zum Juwel der Sierra Mountains, dem Lake Tahoe.
Routenvorschlag: Im Yosemite Village: S 120 nach Osten durch Tuolumne Meadows und über den Tioga Pass abwärts zur US 395, diese nach Norden und ein Stück durch Nevada bis US 50, diese nach Westen zum Lake Tahoe. (Dort Möglichkeit der Umrundung des Sees: an S 28 rechts und gegen den Uhrzeigersinn bis South Lake Tahoe.)
Falls der Tioga Pass witterungsbedingt noch oder bereits geschlossen sein sollte, wählen Sie bitte die Alternativroute vom Yosemite National Park auf der S 49 nach Norden (ca. 320 km.)


12. Tag | Lake Tahoe - Sacramento - San Francisco (ca. 370 km)
Folgen sie der Kaliforniens historischer Emigranten Route zur Hauptstadt des Staates nach Sakramento und weiter nach San Francisco.
Routenvorschlag: Am Lake Tahoe: US 50 nach Westen über Placerville nach Sacramento (US 50 wird in Sacramento zur I-80). Dort Ausfahrt 12th oder 16th Street bzw. S 160 Richtung Downtown/Capitol. (Besichtigungen) Anschließend zurück zur I-80, diese nach Westen über Vacaville, Vallejo, Berkeley, Bay Bridge nach San Francisco.


13. Tag | San Francisco
Ein Spaziergang über die Golden Gate Bridge, knusprige Shrimps in Fishermans Wharf, Stöbern in China Town, eine Fahrt mit dem Cable Car - heute steht Ihnen der ganze Tag zur Verfügung, um diese liebenswerte Stadt kennenzulernen.
Vorschlag für eine Stadttour auf eigene Faust:
Vormittags: Union Square - Financial District - Chinatown
Mittags: Lunch in Chinatown (Dim Sum) oder an einem der Stände in Fishermans Wharf
Nachmittags: Mit der Cable Car zum Ghirardelli Square, Pier 39 und Emarcadero - Aufstieg über die Filbert Steps - North Beach


14. Tag | San Francisco - Monterey - 17-Mile Drive - Carmel / Monterey (ca. 210 km)
Sie verlassen die Stadt an der Bay Richtung Süden auf einer der berühmtesten Straßen der Welt: der California 1 nach Monterey. Hier lohnt sich ein Besuch des einzigartigen Sea-Aquariums.
Routenvorschlag: Von San Francisco über I-285 nach Süden Richtung San Jose, über die Küstenberge (S 17) nach Santa Cruz, an der Monterey Bay vorbei über den 17-Mile Drive zwischen Monterey und Carmel.


15. Tag | Monterey/Carmel - Big Sur - Solvang (340 km)
Entlang des Pacific Coast Highways nach Pismo gibt es heute wunderschöne Ausblicke auf die wilde, raue Küste des Pazifischen Ozeans. Das hübsche Städtchen Carmel lohnt einen kleinen Stopp, um in den kleinen Geschäften und Galerien zu stöbern.
Routenvorschlag: Highway 1 nach Süden über Big Sur nach San Simeon (Besichtigungsmöglichkeit: Heast Castle); weiter über Cambria bis San Luis Obispo; dort US 101 südlich bis Pismo Beach; dort wieder Highway 1 bis Lompoc, dort Highway 246 nach Solvang.


16. Tag | Solvang - Santa Barbara - Malibu - Los Angeles (210 km)
Nach den den berühmten Stränden von Süd- Kalifonien erreichen Sie Los Angeles. Erkunden Sie Beverly Hills und Hollywood, Bummeln Sie über den Rodeo Drive und besuchen Sie den Famer’s Market. Ein lohnender Abstecher ist auch Santa Monica mit dem bekannten Pier und Kleinstadtatmosphäre mit Fußgängerzone und vielen Straßenkünstlern.
Routenvorschlag: Von Solvang weiter nach Osten auf der SR 246, östlich von Santa Ynez den Highway SR 154 am Lake Cachuma vorbei über den San Marcos Pass bis zur US 101 und diese nach Santa Barbara. Weiter US 101, SR 1 via Malibu und Santa Monica, I-10 (Santa Monica Fwy.) nach Los Angeles


17. Tag | Los Angeles
Wenn das Auto zurück- und die Koffer aufgegeben sind, bleibt vielleicht noch Zeit für einen Abschiedsdrink im spinnenhaften Flughafengebäude (Theme Building) in der Mitte aller Terminals. Hier wurde von Disney-Imagineuren ein originelles Restaurant eingerichtet - eine Mischung aus Milchbar der 50er Jahre und Raumschiff Enterprise. Von hier hat man einen schönen Rundblick auf die nie endenden Starts und Landungen.

Achtung: Alle angegebenen Fahrtrouten sind vom Wetter und anderen unvorhersehbaren Situationen (z. B. Baustellen oder Straßensperrungen) abhängig und können sich deswegen kurzfristig ändern. Dadurch verändern sich in der Regel auch Entfernungsangaben und Fahrzeiten.


Enthaltene Leistungen

  • 16 Übernachtungen in der gebuchten Kategorie
  • Mietwagen der Economy Class
  • Informationspaket/Tourbuch

Preise pro Person in €

Reisezeitraum Preis inkl. Flüge
01.10. - 17.10.2019 2.975,00 €
*bei zwei gemeinsmaen Reisenden