Loading

Haben Sie Fragen?
+49 8374 240 73 20

Botswana Intensiv - 13-tägige private Fly-in-Safari

Code: 109398
Bots_109398_1 Bots_109398_2 Bots_109398_3 Bots_Expedition4 Bots_109398_5
Bots_109398_1 Bots_109398_2 Bots_109398_3 Bots_Expedition4 Bots_109398_5

Reiseberaterin

ceo afrika usa instyle kl

Susanne Pinn

Gerne stelle ich Ihnen diese Reise auch individuell nach Ihren Wünschen zusammen!


Rufen Sie uns an!
+49(0)8374 240 73-20


Highlights Ihrer Reise

  • Victoria Wasserfälle
  • Einzigartige Nationalparks in Botswana einschl. Okavango Delta
  • Hautnahe Tiererlebnisse zu Land und Wasser
  • Gemütliche und exklusive Camps

Entdecken SIe Botswana intensiv auf dieser privaten Fly-in-Safari. Per Kleinflugzeug und Safarifahrzeugen geht es von den Victoria Falls in Zimbabwe nach Maun in Botswana. Ein Aufenthalt in exklusvien Lodges von jeweils mindestens zwei Nächten verspricht entspanntes Genießen und einzigartige Safarierlebnisse.

1. Tag | Victoria Falls
Ankunft am Flughafen Victoria Falls. Hier werden Sie begrüßt und in Ihre Unterkunft transferiert.
Geniessen Sie Ihren privaten Plunge Pool und die Sicht auf die Wasserfälle, statten Sie den Elefanten im Sanctuary einen Besuch ab oder lassen Sie sich zum Sundowner an der Batoka Schlucht einladen.

Ihre gemütliche  Lodge befindet sich in einem ruhigen Wohngebiet von Victoria Falls und ist nur  2 km vom Victoria Falls Zentrum und 22 km vom Flughafen entfernt.
Kürzlich renoviert, bietet diese familiengeführte Lodge 25 Zimmer, die in einem üppigen tropischen Garten liegen. Zentral in der Lodge liegt der große Tropfenförmig angelegte Pool, welcher vom Boma Bereich sowie der Bar der Unterkunft umrahmt wird.


2. Tag | Victoria Falls
Heute werden Sie zu einer geführten Tour an die Victoria Fälle angeholt. Der Nachmittag steht für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung

Die Victoria Falls gehören zu den großartigsten Wasserfällen der Welt und sind ein einmaliges Erlebnis.
Sie bilden die Grenze zwischen Simbabwe und Sambia. Für Besucher sind die Fälle sowohl von Simbabwe, von der Kleinstadt Victoria Falls, als auch von Sambia, von der Kleinstadt Livingstone, aus zugänglich.
Auf einer Breite von etwa 1,7 Kilometern stürzen die mächtigen Wassermassen des Zambezi bis zu 110 Meter in die Tiefe. In der Regenzeit fließen rund 10 Millionen Liter Wasser pro Sekunde über den Felsrand. Bei Niedrigwasser, wie es besonders in Dürrejahren immer wieder vorkommt, bleibt im September und Oktober von der sonst tobenden Wassermenge nur wenig übrig.
Durch den Sturz des Wassers in die Schlucht entsteht Gischt, die bis zu 500 Meter hoch steigt und mit ihrer Feuchtigkeit eine üppige Vegetation, einen kleinen Regenwald, wachsen lässt. Selbst vom Flugzeug aus beim Landeanflug zum Flughafen von Victoria Falls kann man die riesige Gischtwolke sehen.
Wegen der Lautstärke, die durch das fallende Wasser und den Aufprall am Boden der Schlucht verursacht wird und des Sprühnebels, nannten die Einheimischen die Fälle daher "Mosi-oa-Tunya", was übersetzt "Rauch, der donnert" heißt. Der britische Missionar und Forscher David Livingstone stand im November 1855 als erster Europäer an den Fällen. Livingstone schrieb damals in sein Tagebuch: "Selbst die Engel müssen entzückt sein, wenn sie über die Fälle fliegen". Er gab den Wasserfällen zu Ehren der Königin Victoria von England den Namen "Victoria Falls".

Inkludiert: Geführte Tour an die Victoria Falls
Besuch der Victoria Fälle. Der Sambesi-Fluss ist der Ursprung vieler Legenden und Geschichten, die sich heute noch erzählt werden. Diese Tour ist ein gemütlicher Spaziergang vom Hotel durch die natürlichen Msasa-Wälder hin zu den donnernden Wassermassen der Viktoriafälle. Mehr als acht verschiedene Aussichtspunkte garantieren ständige Spannung und traumhafte Panoramen.
Wir empfehlen allen Teilnehmern, einen Sonnenhut und bequeme Laufschuhe mit Gummisohlen mitzunehmen, da manche Stellen mehr dem Sprühregen ausgesetzt sind als andere und der Untergrund dort ziemlich schlammig sein kann.

Optional: 12-minütiger Helicopter Flug
USD 140 pro Person
Die Victoria Fälle aus der Vogelperspektive zu sehen ist ein einmaliges Erlebnis. Der Flug dauert ca. 12 Minuten und man überquert die Fälle mehrmals. Mit etwas Glück kann man auch Nilpferde und Elefanten am Flussufer beobachten.
Optional: Sunset Cruise
USD 54 pro Person
Im Rahmen der Bootsfahrt auf dem Zambezi können Sie die vielfältige Natur im und um den Sambesi-Fluß genießen. Im Wasser sind oft Nilpferde und Krokodile zu beobachten, während man an den Ufern mit etwas Glück Elefanten, Giraffen, Antilopen, Fischadler und andere Vögel beobachten kann. Nach Sonnenuntergang geht die etwa zweistündige Schifffahrt zu Ende und die Gäste kehren zum Hotel zurück.


3. und 4. Tag | Chobe Nationalpark
Da der gewaltige Chobe-Fluss das ganze Jahr über Wasser führt, ist die Zahl der Wildtiere entlang seinen Ufern enorm hoch und besonders während der Trockenzeit (Mai - Okt) beeindruckend, wenn der Fluss die einzige Wasserquelle bietet.
Die Vegetation entlang des Flusses, welche in der Trockenzeit durch die großen Herden in Mittleidenschaft gezogen wird, kann sich in der Regenzeit erholen. Der Sommerregen lässt die Blumen erblühen, besticht durch eine beeindruckende Vielfalt an Vögeln und leitet den Beginn der Geburtsmonate November und Dezember ein, während der eine Vielzahl der Jungtiere das Licht der Welt erblicken. Allein die spektakulären Sonnenuntergänge am Chobe Fluss sind Grund genug die Gegend zu besuchen.

Transfer zur  Lodge. Folgende Aktivitäten sind während Ihres Aufenthalts inkludiert:

Inkludiert: 2 x Pirschfahrt
Abfahrt im offenen Geländewagen durch den Chobe Nationalpark. Durch die unterschiedlichen Vegetationsformen weist der Park eine enorme Vielfalt an Tieren auf. Allein die Population der Elefantenherden macht diesen Park unvergleichlich. Aber auch wassergebundene Tiere, wie Flusspferde, Krokodile und Wasserböcke sind ebenso zahlreich vertreten wie Kudus, Büffel, Löwen, Geparde, Leoparden und Hyänen. -

Inkludiert: 2 x Boots-Safari
Bootsfahrten im Chobe Nationalpark sind etwas ganz Besonderes. Die Bootsfahrt bietet eine einmalige Gelegenheit um zu entspannen und viele Tiere, wie z.B. Flusspferde, Krokodile und Elefanten und viele verschiedene Vogelarten zu beobachten.

Inkludiert: Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Aktivitäten
Malerisch liegen die unterschiedlich großen Gebäude der Lodge entlang dem Ufer des Chobe Flusses. Alle Zimmer sind von unterschiedlicher Größe und Ausstattung. Die 46 neuen Safari Zimmer mit angeschlossenem Badezimmer und Dusche sind individuell dekoriert, haben Klimaanlage und Satelliten Fernsehen. Außerdem verfügen Sie über eine private Veranda. Wählen Sie zwischen Bootsfahrten auf dem Fluss, nächtlichen Pirschfahrten durch das Lesoma Tal oder täglichen Pirschfahrten in den Chobe Nationalpark.


5. und 6. Tag | Nkasas Lupula Nationalpark"Vorposten" - das klingt abgelegen und das ist es auch: In der südlichsten Ecke Ost-Caprivis liegt Namibias Pendant zum botswanischen Okavangodelta. Die Landschaft wird durchzogen vom Kwando-Linyanti-Flusssystem. Die Linyanti Swamps bilden das Herzstück des Nkasa Lupala National Parks, der auch "Mamili National Park" genannt wird.
Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen in Kasane transferiert und fliegen von dort zum nächsten Camp. Bitte beachten Sie: Gepäcklimit 15 kg in weichen Taschen pro Person!

Ihr Camp  befindet sich im Süden des 2 320 qkm großen Kwando Konzessionsgebietes, das von offenen Ebenen und Baumgruppen mit Ilala Palmen bestimmt wird. Es liegt 30 km südlich des Lagoon Camps und blickt auf die Linyanti Wetlands. Es gibt 8 sehr geräumige Zelte, so dass Kwando Lebala maximal 16 Gäste beherbergen kann. Jedes Zelt steht auf einem erhöhten Holzdeck und hat ein Überdach, Holzfußboden, und zwei breite, zusammen gestellte Einzelbetten. Die Tierbeobachtungsfahrten werden mit einem 4 x 4 Safarifahrzeug durchgeführt, das mit Einzelsitzen versehen ist. Das Fahrzeug hat kein Dach, es sind aber Plane und Decken gegen Regen und Kälte vorhanden. Die Pirschfahrten werden unter der Leitung eines Guides und eines Trackers (Fährtenlesers) durchgeführt.


7. und 8. Tag | Okavango Delta
Das Okavango Delta ist eines der weltweit größten Binnendeltas und liegt im größten, mit Sand gefüllten Gebiet der Welt - dem Kalaharibecken. Diese Oase inmitten der Wüstenlandschaft ist ein reiches, zugleich aber sensibles Ökosystem, das die Lebensgrundlage für eine unglaublich vielfältige Tierwelt darstellt. Eine Fülle an Tierarten hat sich diesen gegensätzlichen Lebenskonditionen angepasst, die einerseits durch die raue Kalahariwüste, andererseits durch die jährliche Ankunft des Delta-Flutwassers aus Angola bestimmt werden. Die Feuchtgebiete des Okavango umgeben das Moremi Wildreservat und die umliegenden Regionen, die sich in so genannte Privatkonzessionen unterteilen. Die Flutpegel schwanken das Ganze Jahr dramatisch. Der Wasserstand ist im zentralen Okavango Delta während der trockenen Wintermonate am höchsten und während der späteren Sommermonate am tiefsten, was im Gegensatz zu den saisonalen Regenfällen steht. Die Landschaft, mögliche Aktivitäten und Tierbeobachtungen unterscheiden sich beträchtlich je nach Saison und Wasserstand und nach Aufenthaltsort im Delta. Einige Gebiete bestehen aus großen Ab schnitten trockenen Landes, so dass der Fokus mehr auf Landaktivitäten (Pirschfahrten) und somit auf der Großtierbeobachtung liegt. Lodges, die auf Inseln weit im Inneren des Deltas liegen, konzentrieren sich vermehrt auf Wasseraktivitäten wie Mokoro-Exkursionen (traditioneller Einbaum), Safaris zu Fuß, Bootsausflüge, Fischen und Vogelbeobachtungen. Die Unterkünfte an den äußersten Grenzen des Deltas - auch saisonales Delta genannt - bieten unterschiedliche Aktivitäten je nach Jahreszeit: vermehrt Wasseraktivitäten während Zeiten hoher Flut und mehr Landaktivtäten bei niedrigen Wasserständen.

Nach dem Frühstück und der Morgen-Aktivität werden Sie zum Airstrip transferiert und fliegen von dort zum nächsten Camp.

Angrenzend an das Moremi Wildreservat liegt Ihr Camp im Südosten der malerischen Landschaft des Okavango Deltas in einer privaten Konzession. Vom Camp aus genießen die Gäste einen weitreichenden Blick über die Flutebenen und den Gomoti Fluss. Der Gemeinschaftsbereich des Camps erlaubt es dank seiner offenen Bauweise aus dem Komfort gemütlicher Sitzgelegenheiten heraus oder bei einem erfrischenden Getränk an der Bar die umliegende Tier-und Pflanzenwelt zu bewundern. Am Swimmingpool kann man sich nach einem ausgiebigen Sonnenbad an heißen Tagen erfrischen.
Die Zelte des Camps fügen sich perfekt in ihre natürliche Umgebung und die am Flussufer liegende Pflanzenwelt ein. Eines der insgesamt acht Gästezelte ist speziell für Familien ausgelegt. Der Einrichtungsstil ist geschmackvoll, aber zurückhaltend, um den Fokus auf die umliegende Naturschönheit zu richten. Auf der eigenen Terrasse kann man den Ausblick genießen und den Geräuschen der vielfältigen Vogelwelt des Deltas lauschen. Die en-suite Badezimmer verfügen über eine Regendusche mit Außenbereich.
Die Lage in einer privaten Konzession erlaubt es, dass Pirschfahrt bei Tag und bei Nacht unternommen werden können und auch die Wege verlassen werden dürfen. So sind der Tierbeobachtung keine Grenzen gesetzt. Nicht nur während der Trockenzeit ist die Tierdichte in der Konzession sehr hoch. Da die Landschaft von Mopane Wäldern dominiert wird, welche während der Regenzeit beliebte Rückzugsorte bei vielen Tierarten sind, bieten sich das ganze Jahr über beste Tierbeobachtungs-Möglichkeiten. Je nach Wetterbedingungen und Wasserstand sind Aktivitäten wie Mokorofahrten auf dem Gomoti Fluss sowie Buschwanderungen möglich


9. und 10. Tag | Okanvango Delta
Nach dem Frühstück und der Morgen-Aktivität werden Sie zum Airstrip transferiert und fliegen von dort zum nächsten Camp.

Ihr Camp im Delta liegt auf der kleinen, idyllischen Insel Ntswi im tierreichen Moremi Wildreservat und bietet ein Naturerlebnis der Extraklasse. Vom schattigen Deck mit Swimming Pool können Sie den Fluss Boro mit Chiefs Island in der Ferne überblicken und so gemütlich aus dem Liegestuhl die Tierwelt beobachten. Die kulinarischen Köstlichkeiten werden im Esszimmer oder unter freiem Sternenhimmel serviert. Zudem steht eine Bar zur Verfügung.
Die Unterkunft besteht aus 16 komfortable Zelten, die alle ein privates Deck haben. Von hier genießen Sie einen Panoramablick auf die Überschwemmungsgebiete und Chiefs Island. Die Zelte stehen erhöht und haben komplett ausgestattete Badezimmer mit Dusche. Besonders erwähnenswert ist, dass das Camp hauptsächlich mit Solarenergie betrieben wird und somit nur einen geringen Einfluss auf die Umwelt hat.Die Lodge hat zahlreiche Aktivitäten im Angebot: Bei einer Fahrt in einem Mokoro Kanu gleiten Sie die Wasserwege entlang und können dabei Flusspferde, Krokodile und viele weitere Tierarten beobachten. Oder Sie gehen mit dem Ranger auf eine Buschwanderung und erleben die Wildnis hautnah. Wenn Sie eine Nacht in absoluter Einsamkeit erleben wollen, können Sie dies auf einer kleinen Insel tun. Und natürlich darf auch eine Fahrt bei Sonnenuntergang auf dem Boro River nicht fehlen.


11. und 12. Tag | Nxai Pan Nationalpark
Neben dem Nationalpark Makgadikgadi Pans an der nördlichen Grenze waren Nxai Pans einst uralte Salzseen. Heute sind sie Ozeane aus Gras, übersät mit Bauminseln und kleinen Pfannen, die die Regenzeit füllen und einen grünen Garten Eden schaffen. Besucher können sich auf eindrucksvolle Naturlandschaften und unterhaltsame Aktivitäten freuen, wie zum Beispiel: die berühmten Baines Baobabs, die der berühmte Entdecker in den 1860er Jahren zum ersten Mal gezeichnet hat; Hervorragende Wildbeobachtungen bei Sonnenuntergang oder Sonnenaufgang auf einer 4WD-Safari und erstklassige Möglichkeiten zur Vogelbeobachtung. Zu den häufig gefleckten Tieren gehören: Löwe, Giraffe, Kudu, Springbock, Impala, Strauß, Schakal, Fledermausfuchs und das flüchtige nächtliche Stachelschwein.

Nach dem Frühstück und der Morgen-Aktivität werden Sie zum Airstrip transferiert und fliegen von dort zum nächsten Camp.

Ihr Camp liegt im über 2 500 qkm großen Nxai Pan Nationalpark und grenzt nördlich an die Makgadikgadi Salzpfannen. Für maximal 18 Gäste stehen sieben Zweibett-Zelte und ein Familienzelt mit 4 Betten zur Verfügung. Für einen Fahrer/Guide gibt es ein eigenes Guidezelt. Die Zelte sind mit den üblichen Annehmlichkeiten und einem eigenen Sanitärbereich ausgestattet.
Das  Camp bietet täglich zwei Tierbeobachtungsfahrten in offenen Allradfahrzeugen sowie geführte Buschwanderungen, in Begleitung von erfahrenen Rangern und Spurenlesern an.


13. Tag | Maun
Nach dem Frühstück und der Morgen-Aktivität erfolgt der Straßentransfer nach Maun, so Ihre Reise endet.


Enthaltene Leistungen

  • Unterkunft, Mahlzeiten und Aktivitäten wie im Programm angegeben
  • Transfers Victoria Falls Airport - Bayethe - Chobe Safari Lodge - Kasane Flughafen und Nxai Pan - Mau
  • Lodge-Hopper Flüge ab Kasane bis Nxai Pan
  • Gebühren Nationalparks
  • Geführte Victoria Falls Tour inkl. Parkgebühren

Preise pro Person in €

Zimmerkategorie Preis zzgl. Flug
Doppelzimmer 7.250,00 €