Unsere Erwartungen an die Tierwelt in Botswana war dank Bildern, Filmen und Berichten hoch, ABER das Tierleben live und hautnah erleben zu dürfen, übertraf alles.

instyletours afrika botswana 1 instyletours afrika botswana 10

Auf unserer 9 tägigen Safari von Kasane nach Maun durch den Chobe- und Savute Nationalpark zum Okavango Delta erlebten wir zusammen mit zwei anderen Ehepaaren und unserem Guide Katembo die „Big Five“ (in unserem Fall nur 4 von 5 das Nashorn wollte nicht) zum Greifen nahe. Schon auf der Fahrt in den Chobe NP zu unserer ersten Unterkunft beeindruckten uns die riesige Anzahl von Elefanten, Büffeln, Giraffen, Gnus, Kudu, Antilopen, Zebras, Affen und Vögel zutiefst.

 instyletours afrika botswana 27

Aber auch die weniger spektakulären Tiere wie Warzenschweine, Wildhunde- und Katzen, Schakale und Hyänen nahmen unsere volle Aufmerksamkeit an den Folgetagen in Anspruch. Da störte es uns auch nicht, schon morgens um 5 Uhr geweckt zu werden und sich nach einem stärkenden Frühstück auf den Morning Game Drive zu begeben. Wer denkt, im Busch gibt es nur spartanisches Frühstück, der irrt. Selbst gebratene Eier nach Wunsch zauberte unser Koch aus dem Ärmel. Und das ohne Strom… bemerkenswert!

instyletours afrika botswana 9 instyletours afrika botswana 12

Die Tierwelt hautnah im wahrsten Sinne des Wortes erlebten wir an einem späten Vormittag. Katembo hatte mit seinen Adleraugen eine Gruppe von Löwen ausfindig gemacht. Fast gelangweilt lagen sie in ihrer imposanten Schönheit unter einer Baumgruppe. Wir konnten uns auf bis zu 10 Metern Entfernung nähern.

instyletours afrika botswana 25 instyletours afrika botswana 32

Uns stockte der Atem, als sich tatsächlich einen Mähnenlöwe erhob, langsam und elegant auf unseren Wagen zutrottete und sich im Schatten des Autos niederlegte. Man kann sich vorstellen, dass es mucksmäuschen ruhig bei uns war……Solange man sitzen bleibt und keinen Arm oder Bein raushängt, sieht uns der Löwe nicht als Beute, so belehrte uns Katembo schon vorher! Ein weiteres Highlight erwartete uns eines frühen Abends, als wir uns mit unserem Fahrzeug einem Fluß näherten.

instyletours afrika botswana 29 instyletours afrika botswana 30

Wir staunten nicht schlecht, als wir einen weiß gedeckten Tisch im sicheren Abstand zum Wasser erblickten. Auf dem Tisch standen Sekt und anderen Getränke, dazu gab es Knabbereien. Im Hintergrund ging blutrot die Sonne unter und wir konnten die zahlreichen Flußpferde beobachten, die friedlich im Wasser badeten und keine Notiz von uns nahmen.

instyletours afrika botswana 13 instyletours afrika botswana 14

Habe ich schon erwähnt, dass wir auch etliche male Krokodile gesehen haben? Auf der Bootsfahrt auf dem Chobe River ein riesiges Exemplar, liegend auf einer Landzunge, das schätzungsweise 6 Meter lang war. Kein Jägerlatein! Und einen Leoparden haben wir dann auch noch bei einer Ausfahrt am späten Nachmittag entdeckt. Gelassen und anmutig bewegte sich die Schönheit durch das trockene Gras.

  instyletours afrika botswana 26 instyletours afrika botswana 38

Kaum zu glauben, dass er im Sprint bis zu 60 km/h bringt. Eine wunderschöne Atmosphäre hat uns bei unserem letzten Camp im Okavango Delta erwartet.

instyletours afrika botswana 22 instyletours afrika botswana 23

Dies ist ein riesiges Binnenflußgewässer, das wir einmal mit dem Speedboat in der Abenddämmerung erobert haben. Nah vorbei an einem bis zu Hälfte im Wasser stehenden Elefanten. Gott sei Dank hat er sich nicht besonders für uns interessiert. Den beeindruckenden Flußpferden ebenfalls ganz nah. Nicht missen möchten wir auch unser Erlebnis mit dem Mokoro, ein Einbaumboot, mit dem wir durch die wunderschöne Flusslandschaft gleiteten und überwältigt wurden von der Schönheit der Wasserlilien, die in voller Blüte standen. Am Ufer in scheinbar höchster Eintracht Zebras und Impalas.

instyletours afrika botswana 15 instyletours afrika botswana 16

Fazit: Die Camps sind praktisch eingerichtet und mitten in den Nationalparks gelegen. Die Tage sind lang und ereignisreich. Die Verpflegung ist ausgezeichnet. Die Strecken sind holprig und sandig, die Temperaturen während unserer Reise waren morgens und abends sehr angenehm, mittags zuweilen heiß. Unser Guide Katembo war äußerst verantwortungsvoll, hilfsbereit und unglaublich versiert in Flora und Fauna.

instyletours afrika botswana 17 instyletours afrika botswana 18

Fakten in Kürze: Camping vom Feinsten mit allem Komfort und Unterbringung in großzügigen Zelten (2 Personen pro Zelt), WC in jedem Zelt, erstklassige Verpflegung, bestens ausgebildete Guides, kleine Gruppen (min. 2, max. 6 Personen), alle Kosten (außer Trinkgeldern) inkludiert, perfekte Kombination aus Land- und Wasseraktivitäten. Fahrt im komfortablen Allradfahrzeug. Schöner kann man Botswana nicht erleben!

instyletours afrika botswana 19 instyletours afrika botswana 21