Loading

Wildlife & Natur pur in Südafrika

Code: 108721
Südafrika Wildlife2 Südafrika/Kwa Zulu Natal Südafrika/Wildlife1 Südafrika/Drakensberge
Südafrika Wildlife2 Südafrika/Kwa Zulu Natal Südafrika/Wildlife1 Südafrika/Drakensberge

Details


Leistungen Preise

Auf dieser Reise erleben Sie sechs der schönsten Nationalparks und Naturreservate Südafrikas, verbunden mit reichlich Tierwelt, einzigartigen Landschaften und Unterbringung in besonderen und wunderschönen Unterkünften! Vom komfortablen Zeltcamp bis hin zum Boutique Hotel!

Reisehighlights:

  • Einzigartige Nationalparks einschl. Krüger Nationalpark
  • Die Big Five
  • Busch- und Waldwanderungen
  • Felsmalereien am Waterberg Plateau
  • Künstlerkolonien in den Midlands
  • Drakensberge

1. Tag | Ankunft in Johannesburg

Bei Ankunft in Johannesburg Begrüßung durch einen Springbok Atlas Representanten, der Ihre Reiseunterlagen für Sie hat und Ihnen bei der Mietwagenübernahme behilflich sein wird.Im Anschluss Fahrt zum gemütlichen Landhotel, wo Sie sich den Rest des Tages von der langen Anreise erholen können.


2. Tag | Johannesburg - Marakele Nationalpark

Nach dem Frühstück verlassen Sie Johannesburg und fahren in nördlicher Richtung in die Waterberg Region. Der Marakele Nationalpark im Herzen der Waterberg Mountains ist durch seine Lage in der Übergangszone zwischen den trockenen westlichen und feuchteren östlichen Regionen Südafrikas ein, wie der Tswana Name schon sagt, "Ort der Zuflucht" für eine eindrucksvolle Vielzahl an Wildtierarten. Majestätische Berglandschaften, Gras bewachsene Hügel und tiefe Täler prägen den Park. Alle großen Wildarten von Elefanten über Nashörner bis zu den Großkatzen, sowie eine erstaunliche Vielfalt von Vögeln einschließlich der weltweit größten Kolonie der gefährdeten Kapgeier sind hier zu finden.


3. Tag | Marakele Nationalpark - Welgevonden Game Reserve

Weiterfahrt zum benachbarten Welgevonden Game Reserve. Im Waterberg Plateau gelegen umfasst es 37000 Hektar mit abwechslungsreicher Landschaft und Geologie. Neben einer vielfältigen Tierwelt findet man hier auch Zeugnisse aus der Geschichte der Menschheit in Form von Felsmalereien.Am Nachmittag können Sie auf eine erste Tierbeobachtungsfahrt im Jeep auf dem Lodgegelände gehen. Zeit für Tierbeobachtungsaktivitäten im Kololo oder Welgevonden Game Reserve. Eine Jeepfahrt auf Kololo pro Tag ist im Übernachtungspreis inbegriffen. Jeepfahrten und Buschwanderungen im Welgevonden Game Reserve können mit der Lodge gebucht werden (nicht eingeschlossen, Mehrkosten).

4. Tag | Welgevonden Game Reserve - Tzaneen

Nach dem Frühstück Weiterfahrt via Polokwane nach Tzaneen. Diese subtropische Region wird von üppiger Flora mit einheimischen Bäumen wie Stinkholz und rollenden Teeplantagen geprägt. Der wunderschöne Magoebaskloof Bergpass markiert den Übergang von High- zu Lowveld und der Ebenezer Damm ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wassersportenthusiasten. In der Tzaneen Gegend finden Sie eine große Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten. Erkunden Sie den afromontanen Wald auf einer der schönen Wander- oder Mountainbike Wege oder genießen Sie ein ruhiges Picknick am Ufer eines der Dämme. Für Abenteurer werden Canopy-Touren angeboten. Auf diesen ca. 2.5 stündigen Touren gleiten Sie hoch oben durch die Baumwipfel und Berghänge von Plattform zu Plattform (Vorausbuchung empfehlenswert).

5. Tag | Tzaneen - Graskop (Panorama Route)

Heute geht die Fahrt über den beeindruckenden Abel Erasmus Pass und weiter entlang der Panorama Route nach Graskop. Machen Sie unterwegs Halt an Sehenswürdigkeiten wie dem Blyde River Canyon mit seinen Three Rondavels (Felsformation), den Bourke’s Luck Potholes, zahlreichen Wasserfällen und Aussichtspunkten wie God’s Window

6. Tag | Graskop - Krüger Nationalpark (Skukuza)

Kurze Fahrt via Hazyview zum Krüger Nationalpark, Einfahrt am Phabeni Tor. Tierbeobachtungsfahrt im Mietwagen auf dem Weg zum Camp.

7. Tag | Krüger Nationalpark

Der Krüger Nationalpark liegt auf einer Höhe zwischen 200 und 800 m. Zum größten Teil ist das Parkgebiet bis auf den etwas hügeligeren Nordbereich und einigen Erhebungen eher flach. Er bedeckt eine Fläche von fast 20.000 qkm und misst 322 km in der Nord-Süd- und durchschnittlich 65 km in der Ost-West-Ausdehnung. Im Süden begrenzt ihn der Crocodile Fluss, im Norden der Luvuvhu Fluss; im Osten trennt ihn die Lebombo Bergkette von Mozambique und im Westen entstand seine Grenze hauptsächlich durch eine behördliche Festlegung und einen Rinderzaun. Er liegt im Lowveld östlich des Grabenabbruchs der Drakensberg Mountains.Ganztägige Tierbeobachtungsfahrt im Krüger Nationalpark im Mietwagen. Optional (nicht inkl., vor Ort buchbar): halb- oder ganztägige Fahrten im offenen Geländewagen.

8. Tag | Krüger Nationalpark (Berge-en-Dal)

Ein weiterer Tag für die Erkundung des Krüger Nationalparks. Ihre letzte Nacht im Busch verbringen Sie ganz im Süden des Parks.

9. Tag | Krüger Nationalpark - Swaziland - Pongola Game Reserve

Heute führt Sie die Reise durch das 17 000 km² große Bergkönigreich Swasiland, das eine außergewöhnliche Auswahl an Landschaften vorweist. Besuchen Sie unterwegs die Ngwenya Glasbläserei, einen typischen Swazi Markt oder eine Kerzenfabrik. Wiedereinreise nach Südafrika und Weiterfahrt zum heutigen Tagesziel, dem Pongola Game Reserve, welches am Fuße der majestätischen Lebombo Berge und den Ufern des schimmernden Jozini Sees liegt.Beschließen Sie den Tag heute mit einer Bootsfahrt in den Sonnenuntergang.

10. Tag | Pongola Game Reserve                                                                                                                                                                                Erkunden Sie das Reserve, welches vier der Big Five ein zu Hause bietet. Mit etwas Glück können Sie Büffel, Elefanten, Nashörner, Leoparden, Hyänen, Giraffen, Gnus, Zebras, Warzenschweine, verschiedene Antilopenarten und eine Reihe an Vogelarten beobachten. Sie können aus einer Reihe von Aktivitäten auswählen: Jeep- und Bootsfahrten, Buschwanderungen, Angelausflüge, Nashorn Tracking und Interaktion mit Elefanten. Sie haben die Qual der Wahl.

11. Tag | Pongola Game Reserve - Hluhluwe- Umfolozi Nationalpark

Nach der morgendlichen Tierbeobachtungsaktivität und dem Frühstück Aufbruch zur nächsten Etappe. Heute erwartet Sie eines der ältesten Wildschutzgebiete des Landes, Hluhluwe-Umfolozi Game Reserve, das vor allen Dingen für seine Nashörner bekannt ist. Tierbeobachtungsfahrt im Mietwagen. Optional können Sie auch eine Jeepsafari buchen.Im Anschluss kurze Fahrt zur Unterkunft in der Nähe des Parks.

12. Tag | Hluhluwe-Umfolozi Nationalpark                                                                                                                                                                           Die Landschaft des Hluwehluwe-Umfolozi Nationalparks wird bestimmt von hügeligen Savannen und Graslandschaft, subtropischen Wäldern und wird durch mehrere Flüsse durchzogen und ist vor allen Dingen bekannt für seine Nashornpopulation (1200 Breitmaul- und 300 Spitzmaulnashörner). Zudem gibt es auch Löwen, Elefanten, Büffel und Leoparden und noch zahlreiche andere Wildtiere, u. a. einige Antilopenarten wie Gnus, Impalas, auch Zebras, Giraffen und Hyänen.Sie haben den gesamten Tag Zeit für Tierbeobachtungen im Game Reserve.

13. Tag | Hluhluwe-Umfolozi Nationalpark - St. Lucia - Ballito

Morgens letzte Gelegenheit für Tierbeobachtungen. Im Anschluss Fahrt entlang endloser Zuckerrohrfelder in Richtung Süden.Unternehmen Sie einen Abstecher nach St Lucia. Der kleine Ort liegt inmitten des iSimangaliso Wetlands Park. Hier können Sie während einer Bootsfahrt auf dem Ästuar mit etwas Glück zahlreiche Flusspferde und Krokodile beobachten.Danach weiter nach Ballito, einem beliebten Badeort nördlich von Durban.

14. Tag | Ballito (Durban)

Zeit, den Strand und das warme Wasser des Indischen Ozeans zu genießen. Zudem können Sie einen Ausflug nach Durban unternehmen. Sehenswert sind hier das zur Fussball WM 2010 erbaute Moses Mabhida Stadion, die Strandpromenade ‚Golden Mile‘, uShaka Marine World, City Hall u.v.m.

15. Tag | Ballito - Midlands Meander - Giants Castle (Drakensberge)

Die heutige Route führt Sie durch die Midlands und weiter zum Giant’s Castle. Die Natal Midlands erstrecken sich bis zu den Ausläufern der Drakensberge und zeichnen sich durch fruchtbare Täler aus. Eine Reihe von Künstlern haben sich hier angesiedelt und Besucher sind willkommen deren Produkte anzuschauen und die Schönheit der Gegend entlang des Midlands Meander zu genießen.

16. Tag | Giant's Castle

Die Drakensberge sind ein sich auf bis zu 3000 Meter über den Meerespiegel erhebender Steilanstieg. Von der einheimischen Bevölkerung uKhahlamba (Barriere der Speere) genannt, finden Sie hier ein Wunderland aus verwittertem Gestein, Proteentälern und ursprünglicher Flora.

Der 34.000 Hektar große Park wurde bereits im Jahre 1903 unter anderem zum Schutz der Elenantilopen und der großartigen Hochgebirgswelt gegründet. Die Elenantilope ist Afrikas größte Antilopenart. Außerdem finden hier verschiedene Geier- und Greifvogelarten Schutz. Der Park ist reich an Wild. Außer den Elenantilopen (Eland) gibt es große Populationen von Ried- und Blessböcken, Duckern und Klippspringern. Neben den schon erwähnten Geiern gibt es große Greifvögel wie Kronenadler, Felsenadler, Felsenbussarde und zahlreiche Eulenarten. Der höchste Gipfel ist der Giant's Castle mit 3.314 Metern. Der Mafadi ist 3.410 m hoch, der Popple Peak 3.325 m hoch. Besucher können die Berglandschaft auf zahlreichen Wanderwegen erkunden, die man ganz nach seiner Leistungsfähigkeit auswählen kann. Giant's Castle ist zudem auch bekannt und gut besucht wegen der leicht erreichbaren Felszeichnungen der Buschleute (San).Nach einem gemütlichen Frühstück Fahrt via Escort und Winterton zum Didima Camp im Cathedral Peak Valley.

17. Tag | Didima Camp

Das Didima Camp von KwaZulu-Natal Wildlife liegt auf einer Höhe von 1700 m, in der wunderbaren Berglandschaft des Cathedal Peak Valley und bietet einen begeisternden Blick auf die Kette der Drakensberge und der Ukhahlamba Mountains, Teil des 32 000 ha grossen Ukhahlamba Drakensberg Park. Das Cathedral-Peak-Tal ist ein optimaler Ausgangspunkt für viele wunderschöne Wanderungen in den Drakensbergen, bekannt für glasklare Flüsse, Schluchten, sprudelnde

Wasserfälle, skurrile Felsformationen und Höhlen mit San-Malereien. Entdecken Sie saftig grüne Wiesen und Wälder und eine Vielzahl an Vogelarten.

18. Tag | Didima Camp - Johannesburg

Auch der schönste Urlaub kommt einmal zu Ende. Nach dem Frühstück verlassen Sie die Drakensberge und fahren via Harrismith und Warden zum OR Tambo Flughafen in Johannesburg. Rückgabe des Mietwagens und Checkin zum Heimflug.


Leistungen


Details Preise

Enthaltene Leistungen

  • Übernachtungen in Mittelklasse Lodges und Hotels
  • Mietwagen SUV einschl. aller Versicherungen und unbegrenzter Kilometer

Preise pro Person in €

Zimmerkategorie Preis zzg.Flug
Doppelzimmer