Loading

Nepal entdecken: Tempel, Trekking, Tiger

Code: 108664
Nepal1 Nepal2 Nepal3e Nepal4 Nepal5
Nepal1 Nepal2 Nepal3e Nepal4 Nepal5

Details


Leistungen Preise

Nepal gehört zu den spektakulärsten Reisezielen unserer Erde - und dies keinesfalls nur, weil dort einige der höchsten Berge unseres Planeten zu finden sind. Entdecken Sie auf dieser Rundreise einzigartige Tempel und Bauwerke, grandiose Landschaften mit 8000 Meter hohen Bergen am Horizont und ursprünglichen Dschungel.Das zwischen Indien und China liegende Land kann mit allen Klimazonen von tropisch bis alpin-arktisch aufwarten und ist die Heimat von über 70 Völkern mit über 50 Sprachen. Die Lebensfreude der Einheimischen, das aktive Ausleben der Religionen, unterschiedlichste Traditionen und Bräuche tragen zur facettenreichen Vielfalt des Landes bei.

Reisehighlights:

  • pulsierendes Kathmandu
  • Gorkha - unentdecktes Juwel am Manaslu
  • Relaxen in Pokhara
  • dreitägige Trekkingtour im Annapurna Reserve
  • Tiger und Nashörner im Chitwan Nationalpark
  • Weltkulturerbe in Bhaktapur und Patan

1. Tag | Ankunft in Kathmandu

Willkommen in Nepal! Nach der Ankunft werden Sie von einem Vertreter unserer Agentur vor Ort empfangen und in Ihr Hotel gebracht, wo Sie ein Begrüßungsgetränk und Informationen über Ihre Reise erhalten.


2. Tag | Kathmandu

Tauchen Sie ein in die Welt hinduistischer Tempel und buddhistischer Stupas bei der Besichtigung von Pashupatinath und Bouddhanath und erleben Sie das Weltkulturerbe Bhaktapur.

Am Ufer des Flusses Bagmati liegt der heilige Pashupati-Tempel. Pashupati ist eine Manifestation des Gottes Shiva und bedeutet "Der Herr des Tieres". Dieser Tempel ist seit 1979 UNESCO-Weltkulturerbe. Die Tempelanlage besteht aus Tempeln, Ashrams, Götzen und Inschriften, die über Jahrhunderte hinweg hinzugefügt wurden. Der Tempel ist das ultimative Ziel für Devotees während des Maha Shivaratri Festivals, wo sich Tausenden versammeln, um Lord Shiva zu huldigen. Der Haupttempel innerhalb des Komplexes besteht aus einer Pagode mit goldenem Dach und silbernen Türen an allen vier Seiten. Pashupati gilt als einer der wichtigsten Orte für Hindus. Der Tempel ist für Nicht-Hindus gesperrt, aber man kann einen guten Blick auf den Tempel vom gegenüberliegenden Ufer des Flusses bekommen. Jeden Abend wird ein aarti (Lichtopfer) für Lord Shiva durchgeführt, was man von der anderen Seite des Flusses aus beobachten kann. Auch der Blick auf Arya Ghat (Einäscherungsplatz nur für Hindu) ist von der Stelle aus möglich. Täglich sind hier Hunderte von Einäscherungen nach hinduistischer Tradition.

Am Rande von Kathmandu liegt einer der größten kugelförmigen Stupas in Nepal. Die alte Stupa von Boudhanath ist wahrscheinlich eine der größten der Welt. Er ist von mehr als 50 Klöstern umgeben und ist ebenfalls UNESCO-Weltkulturerbe. Errichte wurde die Stupa auf der alten Handelsroute nach Tibet. Täglich umrunden unzählige Pilger unter den immer beobachtenden Augen Buddhas die Kuppel nach buddhistischer Art im Uhrzeigersinn (kora) Am Abend leuchtet der ganze Ort durch die vielen Butterlampen und der wogende Geruch der allseits gebräuchlichen Räucherstäbchen wirkt beruhigend. Der Platz um den Stupa ist offen für Menschen aller Religionen. Tibetische Mönche, pilgernde Greise, Händler und Touristen bevölkern das Areal. Setzen Sie sich in ein Cafe auf einem der Hausdächer und beobachten Sie das bunte Treiben, die Atmosphäre ist gefüllt mit gesungenen Mantras, intensiven Gerüchen und Klängen.

Anschließend fahren Sie quer durch die Stadt bis in den Ort Bhaktapur. Der Name von Bhaktapur bedeutet wörtlich übersetzt "Stadt der Anhänger". Sie ist die am besten erhaltene der drei wichtigsten mittelalterlichen Städte des Tals, Bhaktapur umfasst mit die schönste religiöse Architektur im ganzen Land. Schmale gepflasterte Straßen schlängeln sich durch Häuser aus rotem Backstein, die zu versteckten Tempeln, Brunnen und Höfen führen.

Bhaktapur ist bekannt für sein Kunsthandwerk, besonders Töpferwaren und Holzschnitzereien. Hauptattraktionen dieser Stadt sind unter anderem der 55 Window Palace, das Golden Gate, das Lion's Gate, der Mini Pashupati Tempel, der Nyatapola Tempel und der Bhairav Nath Tempel. Der Wiederaufbau von Asi Dega und Batsala Tempel, die durch das Erdbeben vollständig zerstört wurden, geht weiter.


3. Tag | Kathmandu - Patan

Heute geht es zur Stadtbesichtigung von Kathmandu City & Swayambhunath. Auch wenn der Durbar Square i das vom Erdbeben 2015 am stärksten betroffene Gebiet ist, hat er nichst von seinem Charme verloren. Auf der Nordostseite besteht der Platz aus Hanuman Dhoka, dem Haupteingang des alten königlichen Palastes. Der gesamte Platz wurde 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Der massive Komplex besteht aus drei Hauptplätzen, auf denen sich Paläste, Tempel und Innenhöfe befinden. Südlich des Basantapur Platzes befindet sich ein ehemaliger Königlicher Elefantenstall, der heute Souvenirstände hat und zur Freak Street führt (die Gasse lebt noch immer in der Blütezeit des Hippie-Reiseziels während der Flower-Power-Ära). Hier befindet sich auch der Tempel der Lebenden Kind-Göttin Kumari. Kumari ist ein junges Shakya-Mädchen aus der Newar-Gemeinde, das durch eine antike und mystische Auslese ausgewählt wurde, um die menschliche Inkarnation der Hindu-Göttin Taleju zu werden. Wenn Sie Glück haben, können Sie einen Blick auf Kumari werfen, wenn sie aus einem kunstvoll geschnitzten Holzfenster erhebt. Per Rikscha geht es vom Durbar Square zurück nach Thamel durch den alten und traditionellen Markt von Indrachwok und Ason.

Auf einem kegelförmigen Hügel thront eine weiße Kuppel mit glitzerndem goldenem Turm, die von allen Seiten des Tals über viele Meilen sichtbar ist. Diese älteste und rätselhafteste aller heiligen Schreine im Kathmandu Valley ist auch als Monkey Temple bekannt - aufgrund der zahlreichen Affen, die hier beheimatet sind. Nach den historischen Aufzeichnungen ist der Stupa über 2.500 Jahre alt. Die Umgebung der besteht aus einer Vielzahl von Schreinen und Tempeln, einige aus der Licchavi-Zeit. Swayambhunath kann von zwei Ausgangspunkten erreicht werden; über eine lange steile Treppe mit 365 Stufen (direkt zur Hauptplattform) und einer Straße, die zu einem längeren Weg vom südwestlichen Eingang führt. Von oben haben Sie einen herrlichen Blick über die Stadt und das ganze Tal.

Nur 5 km südlich von Kathmandu liegt Patan, die Stadt der Künste, die eine der drei königlichen Städte im Tal ist. Wunderschöne Holz- und Steinschnitzereien zieren die zahlreichen buddhistischen und hinduistischen Tempel. Andere Hauptattraktionen sind unter anderem der Krishna-Tempel, der Bhimsen-Tempel und der Goldene Tempel. Der Patan Durbar Square wurde durch das Erdbeben stark beschädigt, ein umfassender Wiederaufbau ist im Gange und Sie können traditionelle Handwerker sehen, die in mühsamer Kleinarbeit Stein für Stein wieder aufbauen. Auf Wunsch können Sie noch eine Manufaktur für Klangschalen besuchen und die besondere Wirkung der Schwingungen selbst ausprobieren.


4. Tag | Kathmandu - Gorkha

Heute verlassen Sie Kathmandu und fahren in Richtung Nordosten nach Gorkha. Gorkha ist der eigentliche Gründungsort Nepals, hier ist König Prithvi Narayan Shah geboren, der für die Vereinigung des Landes verantwortlich war. Um den Namen des Ortes ranken sich zahlreiche Mythen. Eine besagt, dass hier zum ersten Mal ein Heiliger namens Gorkha in Nepal erschienen ist. Die Fußabdrücke in einer Höhle sollen von ihm stammen. Vier große Flüsse, Chepe, Daraudi, Marsyandi und Budi Gandaki, fließen durch die Stadt. Gorkha ist bekannt für seine prächtige Gorkha Durbar mit einer Festung auf einem Hügel, die eine hervorragende Aussicht auf die umliegenden Täler und die atemberaubende Manaslu Range mit ihren 8000ern bietet. Dqw typische Bergdorf ist hervorragender Ausgangspunkt für herrliche Wanderungen durch die subtropische Landschaft und einfache nepalesische Bergdörfer. Sie übernachten in einem stilvollen Cottage mit herrlichem Blick auf das Tal.


5. Tag | Gorkha

Heute besuchen Sie den Gorkha Palast, hoch über der Stadt, der über unzählige Treppen erreicht wird. Auf dem Rückweg besteht die Möglichkeit, das Gorkha Museum zu besuchen. Genießen Sie das bunte Treiben in diesem Bergdorf, bevor Sie in die Lodge zurückkehren.


6. Tag | Gorkha - Pokhara

Erleben Sie das authentische Nepal während dieser 3 ½ stündigen Fahrt.Die Seestadt Pokhara ist eine hübsche Stadt am Fuße der Machhapuchhare und Annapurna Range. Die gelassene und entspannte Atmosphäre am Lake Pewa und eine Auswahl schöner Hotels und Restaurants macht sie bei Reisenden besonders beliebt und gilt als Ausgangspunkt für Trekkingtouren im Annapurna Massiv. Nach Ihrer Ankunft werden Sie von unserem Wanderführer abgeholt und starten Ihre dreitägige Trekkingtour im Dorf Lumle auf 1610 Höhenmeter. Hier beginnt die Tagesetappe, eine etwa zweistündige Wanderung über Gurung zum Dorf Majgaun. Nach etwa 45 Minuten erreichen Sie das Dorf Chandrakot, von welchem Sie einen spektakulären Blick auf Annapurna South haben. Von Chandrakot führt der Weg durch subtropischen Regenwald zu Ihrer Lodge. Die Lodge verfügt über ein weitläufiges Gelände mit einem herrlichen Blick auf die Annapurna Range.


7. Tag | Majgaun - Basanta

Heute Morgen starten wir unsere Tour durch das unberührte Dorf Patlekhet, weiter durch subtropische Wälder mit Baumorchideen, Rhododendren und Magnolien. Auf dem Weg werden wir im Dorf Pothana anhalten, wo viele tibetische Händler leben und ihre Souvenirs verkaufen. Nach ca. 4 ½ Stunden erreichen wir die Basanta Lodge auf rund 1700 Metern. Nach dem Mittagessen in der Lodge können Sie noch einen Spaziergang durch das alte Dorf Dhampus machen. Auch von hier aus haben Sie bei klarer Sicht einen atemberaubenden Blick auf die gesamte Annapurna Range.


8. Tag | Basanta - Pokhara

Über einen Grat geht es ca. zwei Stunden durch bewaldete Hügel und terrassierte Ackerflächen zurück in die Talebene. Hier werden Sie abgeholt und zurück nach Pokhara gebracht. Unterwegs haben Sie die Möglichkeit, das tibetische Flüchtlingslager zu besuchen. Am Nachmittag können Sie bei einer einstündigen Bootsfahrt auf dem Phewa See die herrliche Umgebung genießen und sich von Ihrer Trekkingtour erholen.


9. Tag | Pokhara

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Tipp: Fahren Sie mit dem Boot auf die andere Seite des Sees und wandern Sie zu hoch über dem See auf einem Hügel liegenden berühmten Friedenspagode. Schlendern Sie gegen Abend an der Uferpromenade entlang. Aus den zahlreichen Bars und Restaurants tönt Live-Musik, die Stimmung hier ist locker und entspannt.


10. Tag | Pokhara - Chitwan Nationalpark

Der Ausgangspunkt entschädigt jedoch für alle holprigen Straßenverhältnisse. Üppiger Regenwald empfängt Sie ihn Chitwan. Der Fluss Rapti, der den Nationalpark durchquert, sorgt für eine herrliche Flora und Fauna. Entdecken Sie zahlreiche Antilopen und Wildarten, Nashörner, Elefanten, Krokodile und mit etwas Glück Leoparden oder sogar den König des Dschungels, den Tiger. An Ihrer Lodge angekommen werden Sie mit einem Getränk begrüßt und über die anstehenden Aktivitäten informiert.Am Abend führt Sie eine Präsentation in die Geheimnisse der Flora und Fauna des Chitwan Nationalparks ein.Zu den eingeschlossenen Aktivitäten während Ihres Aufenthaltes gehören eine Kanufahrt, eine Dschungelwanderung, ein Besuch des Krokodilzuchtzentrums, eine Elefanten-Safari, und ein Bad mit den Elefanten.

Hinweis: Auf der Prithvi-Autobahn (Ost-West) kann es aufgrund der schlechten Straßenverhältnisse (insbesondere zwischen Mugling und Narayangarh), Straßensperrungen, schlechtem Wetter und anderen unvorhergesehene Umständen zu Verzögerungen kommen. Besonders die etwas abenteuerliche Strecke durch die Schlucht auf der Hauptverbindungsstrecke nach Indien verlangt eine gewisse Gelassenheit.


11. Tag | Chitwan Nationapark

Entdecken Sie die einmalige Naturlandschaft des Nationaparks von einem Kanu aus. Wandern Sie auf Tigerspuren und baden Sie mit Elefanten!


12. Tag | Chitwan - Kathmandu

Heute morgen starten Sie Ihre Rückfahrt nach Kathmandu.Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung


13. Tag | Kathmandu

Genießen Sie den letzten Tag in dieser bunten und vielfältigen Stadt. Besuchen Sie ein buddhistisches Kloster, spazieren Sie durch die Gassen von Thamel, dem Vergnügungs- und Einkaufsviertel oder genießen Sie Momos und Lassi auf einem Dachlokal an der Bodnaht Stupa. Ab Abend erleben Sie in einem lokalen Restaurant ein auhtentisches nepalesisches Dinner und traditionelle Tanzvorführungen.


14. Tag | Rückflug nach Deutschland

Transfer zum Flughafen Kathmandu für Ihren Flug nach Hause.









.

Leistungen


Details Preise

Enthaltene Leistungen

  • Hotel gehobener Mittelklasse in Kathmandu & Pokhara mit Frühstück
  • Unterkunft in Deluxe Lodge mit Vollpension und Dschungelaktivitäten in Chitwan
  • Transfers und Besichtigungen laut Programm
  • Privatfahrzeug mit Fahrer
  • Lokaler, deutschsprachiger Reiseleiter während der gesamten Tour
  • Trekkingtour mit Bergführer, Träger, Übernachtungen und allen Mahlzeiten
  • Annapurna Conservation Area Permit Fee (ACAP) & Trekkers Information Management Fee (TIMS)
  • Bootstour auf dem Phewa See
  • alle Steuern und Gebühren

Preise pro Person in €